Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1992 - 

New- Wave 4.0 schöpft MS-Windows voll aus

HP und Microsoft pflegen einträchtige Kooperation

BÖBLINGEN (pi) - Gründlich überarbeitet und erweitert präsentiert HewlettPackard die neue Version 4.0 der Anwendungsumgebung "New-Wave" für PCs unter MS-Windows. Sie unterstützt das Objekt Linking and Embedding (OLE) von Microsoft und die API gemäß OLE 1.0.

Hewlett-Packards Desktop Manager erlaubt nun 32stellige Dateinamen sowie das Zuordnen und Drucken von Windows- Dokumenten durch "Aufhängen an der Maus" (drag and drop). Eine Objektsuch-Funktion findet und öffnet Objekte in Ordnern, ohne die Ordner selbst öffnen zu müssen. Über ein Einstellfeld läßt sich das Erscheinungsbild des Desktops nach Geschmack ändern.

HP hat die New-Wave-Agents, Hilfsprogramme zur Automatisierung von Routinevorgängen, flexibler gestaltet. Sie können nun Dynamic Link Libraries (DLL) direkt aufrufen und unterstützen Dynamic Data Exchange (DDE). Agent-Funktionen lassen sich nun auch durch Ereignisse wie das Öffnen einer Datei im Netzwerk oder den Eingang elektronischer Post anstoßen. Solche Ereignisträger sind über ein Menüfenster konfigurierbar. Es stehen verkettete oder parallele Agent Tasks zur Verfügung.

Über ein Netzwerk miteinander verbundene Anwender können Objekte in einer Workgroup Library speichern, wobei sich der oder die Server wie logische Laufwerke präsentieren. Objekte lassen sich lesen, kopieren, entfernen und mit einer speziellen "Check-Out"-Funktion auch aktualisieren. Newwave läuft auf DOS ab 3.2 und MS-Windows 3.0 oder neuer und benötigt einen PC mit 640 KB Basisspeicher, 2 MB Erweiterungsspeicher und mindestens 10 MB verfügbare Festplatten kapazität.