Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1996 - 

Im Herbst kommt eine Variante mit PA-8000-CPU

HP verbessert die Leistung der Exemplar-Rechner von Convex

Die neuen Rechner aus der "SPP1600"-Serie arbeiten allerdings weiterhin mit dem PA-7200-Prozessor. Im Vergleich zu den Vorgaengermodellen wurde der Cache-Speicher je Prozessor auf die vierfache Groesse erweitert und der PCI-Bus fuer den E/A-Verkehr hinzugefuegt. HP erwartet, dass bestehende Anwendungen auf den neuen Rechnern um bis zu 60 Prozent schneller ablaufen werden. Dank des gemeinsamen Hauptspeichers (Shared Memory) lassen sich die Exemplar-Rechner wie SMP-Maschinen programmieren. Das Microkernel- basierte Betriebssystem mit einer HP-UX-Personality garantiert die Kompatibilitaet zu Anwendungen, die fuer HPs Unix-Variante geschrieben wurden.

Ob sich die Verbesserungen allerdings in bare Muenze umsetzen lassen, bleibt abzuwarten, da der Hersteller noch in diesem Jahr den neuen RISC-Chip "PA-8000" fuer die MPP-Systeme einsetzen will. Entsprechende Exemplar-Rechner sollen im zweiten Halbjahr unter der Bezeichnung "SPP2000" angeboten werden.

Der zukuenftige 64-Bit-Prozessor duerfte HP wieder in eine Leistungsklasse mit den Konkurrenten Silicon Graphics oder Digital Equipment bringen.