Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kritische Ausfallzeiten minimieren:


19.10.1984 - 

HP verbessert Maschinenauslastung

BAD HOMBURG (pi) - Betriebsinstandhaltungskosten sollen sich jetzt mit einem neuen Applikationspaket von Hewlett-Packard um zehn Prozent und mehr senken lassen. Das Programm hilft der Instandhaltungsabteilung, die Maschinenauslastung sowie die Planung für die vorbeugende Wartung zu verbessern, die Kosten der auf Lager befindlichen Ersatzteile zu mindern und Informationen zu einer genaueren Entscheidungsfindung zu sammeln.

Das Softwarepaket läuft auf den Rechnern der Computer Familie HP 3000. Es ist für kapitalintensive Unternehmen mit einem Wartungspersonal von wenigstens 20 Mitarbeitern gedacht, wobei sich die Personal- und Ersatzteilkosten auf wenigstens drei Millionen Mark pro Jahr beziffern sollten.

Einsatzgebiete werden in der verarbeitenden Industrie gesehen. Hier sind höchste Wartungskosten typisch und Ausfallzeiten von kritischer Bedeutung; das Programmpa(.....) eignet sich aber grundsätzlich für jede Herstellerfirma mit einem komplexen Maschinenpark.

Das Instandhaltungspaket wird standardmäßig mit einem Anpassungsmodul ausgeliefert. Dadurch läßt sich die Software nach Bedarf den organisations-spezifischen Anforderung oder Programmänderung anpassen.

Die Software läuft auf auf Rechnern der Familie HP 3000 und ist in zwei Versionen erhältlich: Modell 30 besteht aus fünf Funktionsmodulen und kostet rund 156 000 Mark. Für Kunden, die bereits über ein Lagerkontrollsystem verfügen, gibt es das Modell 20. Es enthält die Module für den Ersatzteilkatalog und die Auftragsüberwachung und kostet zirka 124 000 Mark.

Ein komplettes Instandhaltungssystem einschließlich der gesamten Software, eines Computersystems der Familie HP 3000 und Unterstützung bei der Implementierung, ist ab etwa 400 000 Mark erhältlich.