Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.2016 - 

Ein GByte Flash-Speicher ab 0,03 Dollar und Monat

HPE startet neue Flash-Initiative

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Auf der Discover-Konferenz hat Hewlett Packard Enterprise die Flash-Initiative "3PAR Flash Now" angekündigt. Sie soll den Kunden mehr Flexibilität bei der Wahl der passenden Speicherlösung bieten und enthält zudem auch ein Finanzierungsprogramm.

In den vergangenen Jahren hat sich die Verbreitung von Flash deutlich beschleunigt. Im Data Center scheitert die Nutzung jedoch immer wieder am im Vergleich zu anderen Speichermedien relativ hohen Preis. Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat deswegen vor wenigen Tagen auf seiner Kundenkonferenz Discover in London die neue Initiative "3PAR Flash Now" vorgestellt.

Rechenzentrum mit schnellen Flash-Speichern von Hewlett Packard Enterprise.
Rechenzentrum mit schnellen Flash-Speichern von Hewlett Packard Enterprise.
Foto: HPE

Sie umfasst neben Flash-Produkten wie der 3PAR StoreServe Storage-Plattform und passenden Services auch ein Finanzierungsprogramm. Mit 3PAR Flash Now soll es möglich sein, ein GByte Flash-Speicher bereits ab 0,03 US-Dollar im Monat zu bekommen. Das ist laut HPE ein Bruchteil der Kosten vieler Public-Cloud-Lösungen.

Schnellere Migration

3PAR Flash now soll die Migration von bestehenden Storage-Lösungen auf Flash erleichtern und "Unternehmen einen nahtlosen Entwicklungspfad bieten". HPE nennt mehrere Vorteile, die die Initiative für Kunden und Partner interessant machen:

  • neue Flash-Arrays müssen erst bezahlt werden, wenn sie auch wirklich laufen

  • bereits vorhandene Bestandsgeräte können in Zahlung genommen werden

  • kostenfreie automatisierte Datenmigrations-Tools beziehungsweise passende Dienstleistungen sollen die Bereitstellung beschleunigen

  • HPE gibt eine Verfügbarkeitsgarantie von 99,9999 Prozent an, so dass sich der Service-Level in vielen Fällen verbessert

  • störungsfreie Upgrades auf Technologien wie Storage Class Memory und nichtflüchtigen Speicher sollen das Refresh-Risiko minimieren

  • die Kunden behalten die Kontrolle über den Ort der Datenspeicherung

  • komplikationsfreie Wiederbeschaffung von Daten aus der Cloud

Flash-integrierte Wiederherstellung für 3PAR StoreServ: Storage-Appliance StoreOnce von HPE
Flash-integrierte Wiederherstellung für 3PAR StoreServ: Storage-Appliance StoreOnce von HPE
Foto: HPE

Schnelle Flash-Speicher machen nur dann Sinn, wenn auch die Netzanbindung mithalten kann. HPE hat deswegen auch ein Update seiner StoreFabric 32 Gb (Gen6) Fibre Channel angekündigt. Dank der integrierten Smart-SAN-Technologie soll eine komplett automatisierte Orchestrierung der 3PAR StoreServ Flash Storage Arrays möglich sein. Laut Hersteller sinkt die Bereitstellungszeit dadurch um rund 90 Prozent. Das spare Stunden sonst nötiger manueller Arbeit und reduziere das Risiko durch menschliche Fehler und Netzwerkänderungen.

3PAR Flash Now sowie StoreFabric 32Gb (Gen 6) Fibre Channel sind ab sofort weltweit verfügbar. Die ebenfalls neuen Spectra Enterprise Libraries sind nach Angaben des Herstellers ab einem Listenpreis von 112.000 US-Dollar für die Option Zero Drive Library erhältlich.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!