Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.2015 - 

Ehemaliger Eucalyptus-CEO

HPs Cloud-Chef Mickos gibt Aufgaben ab

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Der erst seit September für HPs Cloud-Geschäft zuständige Marten Mickos reicht seine Position weiter und konzentriert sich ab sofort auf die Bereiche Kundenbindung und -gewinnung. Die Cloud-Aufgaben gehen in die Hände von gleich drei neuen Kräften über.

Einem internen Memo von Mickos zufolge wird Bill Hilf die Cloud-Produktstrategie verantworten, Kerry Bailey den Sales-Bereich und Mark Interrante soll sich um die Entwicklungsabteilung kümmern. Das Trio arbeitet eng mit CTO Martin Fink zusammen, um HPs Cloud-Geschäft nach vorne zu bringen.

Neben Mickos, der als CEO des Cloud-Startups durch dessen Übernahme zu HP kam, wird sich auch seine ehemalige Finanzchefin bei Eucalyptus, Ning Wang, neuen Tätigkeiten widmen - bisher war sie für die Cloud Operations bei HP zuständig. Was sie in Zukunft machen soll, ist aber noch nicht bekannt.

Marten Mickos soll sich nun um HPs Kundenbindung kümmern.
Marten Mickos soll sich nun um HPs Kundenbindung kümmern.
Foto: Eucalyptus

Mit diesen personellen Maßnahmen treibt HP seine Umstrukturierung weiter voran. Im Herbst war bekannt geworden, dass der Konzern die Aufspaltung in zwei Unternehmensbereiche plant - in die HP Inc., die das klassische Geschäft mit PCs und Druckern verantwortet und in die Hewlett-Packard Enterprise, die sich auf Enterprise-IT-Hardware und -Services konzentrieren soll. Erst vor wenigen Wochen hieß es, Mickos solle eine Kernrolle in der neuen Enterprise-Sparte zukommen - dies wurde mit seiner neuen Position nun umgesetzt. Die Maßnahme selbst ist für Marktbeobachter gleichwohl etwas überraschend - als MySQL-Chef hatte Mickos 2008 schon einmal eine Übernahme eines seiner Unternehmen forciert (damals an Sun) und die Szenerie dann ziemlich bald verlassen, um sich neuen Projekten zu widmen.

Wie geht es mit HP weiter?

Offene Fragen gäbe es in HPs Enterprise-Geschäft für Mickos und seine Nachfolger aber natürlich genug zu klären. Beispielsweise ist noch immer unklar, wie sich HP mit seiner Helion-Cloud gegenüber dem übermächtigen Konkurrenten Amazon Web Services (AWS) am Markt positionieren will. Mit Eucalyptus hat man ein eingeführtes Private-Cloud-Produkt gekauft, das die wichtigsten AWS-APIs allesamt unterstützt.

Wie sich die Aufspaltung auf HPs Geschäft insgesamt auswirkt, ist ebenfalls noch nicht abzusehen. So sind gerade die Notebook-Verkäufe im letzten Quartal 2014 unerwartet stark ausgefallen. Morgan-Stanley-Analystin Katy Huberty erwartet, dass das Notebook-Geschäft durch den anstehenden Austausch vieler alter Windows-XP-Rechner im Enterprise-Bereich wieder stärker werden könnte. Sie schrieb vergangene Woche in einem Report, sie den baldigen Kauf von HP Inc. durch einen Wettbewerber für möglich halte.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!