04.10.2011 - 

Günstiges Smartphone

Huawei Honor

Dem chinesischen Hersteller Huawei wird in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit zuteil – zu recht, wie er unlängst mit dem Ideos X3 bewiesen hat. Denn das Smartphone ist nicht nur superbillig, sondern überzeugt auch bei Design, Verarbeitung, Ausstattung und Bedienung. Während das X3 aber eher das Einsteiger- und Mittelklasse-Segment attackiert, greift Huawei mit dem neuen Smartphone-Modell Honor jetzt aber auch die Oberklasse an.

Dem chinesischen Hersteller Huawei wird in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit zuteil – zu recht, wie er unlängst mit dem Ideos X3 bewiesen hat. Denn das Smartphone ist nicht nur superbillig, sondern überzeugt auch bei Design, Verarbeitung, Ausstattung und Bedienung. Während das X3 aber eher das Einsteiger- und Mittelklasse-Segment attackiert, greift Huawei mit dem neuen Smartphone-Modell Honor jetzt aber auch die Oberklasse an.

Das Erfolgsrezept des Herstellers bleibt gleich: Gute Ausstattung, westlich orientiertes und schnörkelloses Design und vor allem ein unschlagbar niedriger Preis. So soll das Honor ein 4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 854x480 Pixel haben und von einem 1,4 Gigahertz starken Singlecore-Prozessor angetrieben werden. Die Kamera knipst Bilder mit 8 Megapixel und soll Videos mit 720p (1.280x720 Pixel) aufnehmen, außerdem soll sie HDR-Aufnahmen ermöglichen - die sorgt dabei für einen sehr hohen Dynamikumfang.

Weitere Ausstattungsmerkmale des Android-Smartphones sollen HSPA+ mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde im Download, 4 Gigabyte interner Speicher, microSD-Karten-Einschub und ein Gyroskop sein. Das Honor dürfte auch für Dauertelefonierer interessant sein – zumindest verspricht der Akku mit 1.900 mAh lange Laufzeiten. Besonderes Highlight ist aber wie bislang üblich bei Huawei der Preis: Angeblich soll das Modell für 199 US-Dollar auf den Markt kommen, das wären knapp 150 Euro.

Mit den absoluten Spitzenmodellen von Samsung, LG und Co. kann das Huawei Honor technisch nicht mithalten – die etablierten Hersteller sind längst bei Dualcore-Chips und größeren Displays mit besserer Technik und Auflösung angelangt. Andererseits hat Sony Ericsson unlängst mit dem Xperia Arc S bewiesen, dass ein Smartphone keine zwei Prozessorkerne haben muss, um schnell zu sein. Letztendlich ist das Hauptkaufargument für das Honor aber der Preis – auch wenn fraglich ist, ob das Modell auch in Europa so extrem günstig angeboten wird. Vorerst ist nur von einem Marktstart in Asien die Rede.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte' bestellen!