Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.2015 - 

Huawei Mate 8

Huawei stellt neues Android-Phablet vor

Das Huawei Mate 8 ist in China offiziell vorgestellt worden. Das Highend-Smartphone bietet ein 6 Zoll großes, fast randloses Display, den neuesten Kirin-Prozessor und das alles in einem schicken Unibody-Gehäuse aus Flugzeugaluminium.
Das Huawei Mate 8 mit 6-Zoll-Display und Octacore-Prozessor
Das Huawei Mate 8 mit 6-Zoll-Display und Octacore-Prozessor
Foto: Huawei

Auf einer Pressekonferenz in China hat Huawei heute das Mate 8 und damit den Nachfolger des Mate 7 aus dem Vorjahr offiziell vorgestellt. Im neuen Flaggschiff-Phablet der Chinesen kommt zum ersten Mal der kürzlich vorgestellte Kirin-950-Prozessor zum Einsatz, der für einen enormen Leistungssprung gegenüber dem Vorgänger sorgen soll. Beim Design bestätigen sich die Leaks der vergangenen Tage.

Wie der Vorgänger besitzt auch das Huawei Mate 8 ein 6 Zoll großes IPS-Display, welches mit 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD) auflöst. Das formatfüllende Display des Mate 8 macht 83 Prozent der Vorderseite aus, was den enorm schmalen Rändern an der Seite und ebenso dünnen Balken ober und unterhalb des Bildschirms zu verdanken ist. Das 2,5D-Glas mit Diamantschliff an der Vorderseite ist in einen Unibody auf Flugzeugaluminium eingefasst. Damit soll das Smartphone trotz des 4.000 mAh großen Akkus überraschend leicht sein - ein genaues Gewicht nennt Huawei nicht.

Der neue Kirin-950-Prozessor sorgt für Höchstleistung

Im Inneren arbeitet mit dem Kirin 950 der neueste Octa-Core-Prozessor aus der chinesischen Smartphone-Schmiede. Dieser besitzt vier auf Höchstleistung ausgelegte ARM-Cortex-A72-Prozessoren, die auf bis zu 2,3 GHz takten und vier etwas schwächere Cortex-A53-Prozessoren, die auf 1,8 GHz getaktet sind. Für die Grafik ist eine Mali-T880MP4-GPU verantwortlich. Zusätzlich befindet sich noch ein i5-Co-Prozessor (nicht von Intel) mit an Bord, der die Sensoren des Smartphones überwacht und die eingehenden Daten verarbeitet.

Wie schon vermutet, kommt das Huawei Mate 8 in zwei unterschiedlichen Modellen auf den Markt. Das "schwächere" Modell verfügt über 3 GB Arbeitsspeicher und einen 32 GB großen internen Speicher. Das andere Modell kommt mit 4 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher. Mit einer microSD-Karte lässt sich der interne Speicher bei beiden Ausführungen erweitern, allerdings nur, wenn an dieser Stelle nicht bereits eine zwei SIM-Karte steckt. Das Mate 8 hat einen Hybrid-Slot, in dem entweder zwei Nano-SIM-Karten für den Dual-SIM-Betrieb oder eine Nano-SIM zusammen mit einer microSD-Karte Platz finden.

Android 6.0 Marshmallow und zwei Sony-Kameras

Auf der Rückseite des wahlweise in Champagne Gold, Moonlight Silver, Space Gray oder Mocha Brown erhältlichen Huawei Mate 8 befindet sich der Fingerabdrucksensor. Direkt darüber sitzt eine 16-Megapixel-Kamera mit Sony-IMX298-Sensor, einem optischen Bildstabilisator, f/2.0-Blende und Dual-LED-Blitz. Damit sind Videoaufnahmen in Full-HD möglich - 4K-Videos unterstützt die Knipse leider nicht. Die Frontkamera, ebenfalls mit Sony-Sensor (IMX179), löst mit 8 Megapixel auf und verfügt über eine f/2.4-Blende. Ein LED-Blitz an der Vorderseite, wie beispielsweise beim Huawei Mate S, ist nicht vorhanden.

Ins mobile Internet funkt das Huawei Mate 8 dank des auf dem Kirin 950 verbauten LTE-Cat-6-Modem mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s. Ein WLAN-Modul (802.11a/b/g/n), Bluetooth 4.0 und GPS mit Glonass-Unterstützung sind ebenso mit an Bord wie ein NFC-Modul für mobiles Bezahlen. Ausgeliefert wird das Mate 8 mit der aktuellen Android-Version 6.0 Marshmallow mit dem brandneuen EMUI-Launcher 4.0.

Preis und Verfügbarkeit

Verfügbar soll das Huawei Mate 8 ab dem ersten Quartal 2016 sein - jedoch vorerst nur in China. Einen Preis nennt der Hersteller nicht. Wann und ob das neue Highend-Smartphone nach Europa kommt, ist derzeit nicht bekannt, weitere Details will der Hersteller auf der CES im kommenden Januar verraten.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!