Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zukauf von Dokumenten-Management-Firma


21.05.1999 - 

Hummingbird expandiert in neuen Geschäftsbereich

MÜNCHEN (CW) - Der kanadische Connectivity-Spezialist Hummingbird Communications Ltd., Toronto, baut seine Kompetenz für horizontale Anwendungen aus. Das Unternehmen übernimmt mit Open Docs einen Anbieter von Dokumenten-Management-Software.

Der bereits im März dieses Jahres angekündigte Deal hatte sich verzögert, weil eine Zeitlang die ebenfalls im Markt für Dokumenten-Management tätige Open Text Corp. aus Waterloo, Ontario, mitgeboten hatte. Der Mitbewerber hat den Weg mit der Begründung freigemacht, Open Docs habe entgegen anderslautenden Vereinbarungen wichtige Informationen über die Geschäftssituation zurückgehalten. Hummingbird bietet mit 7,51 US-Dollar pro Aktie oder insgesamt rund 208 Millionen Dollar rund ein Drittel mehr als Open Text. Obwohl noch die Zustimmung der Aktionäre und der Kartellbehörden fehlt, gehen US-Analysten davon aus, daß die Übernahme nun zügig abgwickelt werden kann. Hummingbird folgt mit der Übernahme einer vor mehreren Jahren eingeleiteten Strategie in Richtung Anwendungsgeschäft. Lange Zeit war das Unternehmen ein Spezialist für Netz-Connectivity-Lösungen zum Beispiel für PC-Host- oder Web-Host-Verbindungen. Vor etwa drei Jahren hatte es nach Ansicht des kanadischen Marktbeobachters Wayne Gudbranson von der Branham Group, Ottawa, eine kritische Größe erreicht, an der über eine Wachstumsstrategie entschieden werden mußte. Damals entschloß sich das Hummingbird-Management, durch Akquisitionen neue Geschäftsfelder zu betreten, und kaufte sich Ende 1997 mit Andyne Computing in den Markt für Data-Warehouse- und Datenanalyse-Tools ein. Beim jetzt beabsichtigten Einstieg in den Markt für Dokumenten-Management kann das Unternehmen laut Gudbranson bereits auf Synergieeffekte durch die Andyne-Techniken hoffen.