Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.2006

Hummingbird wird verkauft

Die Symphony TG übernimmt den kanadischen Enterprise-Content-Management-(ECM-)Anbieter.

Symphony TG, die sich als strategische Holding-Company bezeichnet, erwirbt den ECM-Spezialisten für 465 Millionen Dollar. Das entspricht einem Aktienpreis von 26,75 Dollar. An dem Deal beteiligt sich Tennenbaum Capital mit 135 Millionen Dollar.

Hummingbird gilt als kleinster der großen Fünf im ECM-Geschäft. Nach dem Kauf von Documentum durch EMC im Jahr 2003 verbleiben jetzt mit Filenet und Opentext nur mehr zwei unabhängige Spezialisten im führenden Quintett. Hummingbird selbst hatte zur Konsolidierung des Marktes durch die Akquisition von PC Docs und der deutschen Reddot AG beigetragen.

Die Kanadier fingen ursprünglich mit dem Verkauf von Connectivity-Software an, unter anderem mit Terminalemulationen und NFS-Servern. Sie stiegen erst Ende der 90er Jahre mit der Übernahme von PC Docs in das Dokumenten-Management ein. Der Kauf von Reddot 2005 sollte das Unternehmen vor allem beim Web-Content-Management verstärken und ihm den Zugang zu mittelständischen Kunden erleichtern.

Hummingbird erwirtschaftete im letzten Quartal bei einem Umsatz von 64,2 Millionen einen Gewinn von 4,9 Millionen Dollar. Im Vorjahresquartal hatte die Firma noch einen Verlust von 1,5 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Symphony biete dem Unternehmen nach Angaben des Managements nun die finanziellen Mittel, um sich auf seine traditionellen Geschäftszweige zu konzentrieren. (ws)