Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.2007

Hybridfestplatten laufen schlecht

Die Anbieter von Hybrid-Festplatten (Harddisks mit eingebautem Flash-Speicher) sind enttäuscht. Denn das Geschäft mit den seit einem halben Jahr angebotenen Produkten erweist sich als mühsamer als gedacht.

So erklärten auf der Konferenz Diskcon 2007 in San Diego, Kalifornien, diverse Anbieter, der mangelnde Erfolg sei vor allem auf das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis. zurückzuführen. Joel Hagberg, Marketing-Vizepräsident bei Fujitsu Amerika, hält die Hybridfestplatten für zu teuer, bloß um den Systemstart von durchschnittlich 28 Sekunden auf 21 Sekunden zu verkürzen. "Die ersten Produkte haben nicht die Performance geliefert, die sich die Verbraucher erhofft haben", sagte Richard New, Leiter der Forschungsabteilung bei Hitachi Global Storage Technologies. Ihm zufolge könne das Problem nur durch mehr Flash-Speicher in Festplatten gelöst werden. Aktuell verfügen Hybrid-Laufwerke über 256 Megabyte Flash-Speicher.

Wolfgang Leierseder