Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.2010

Hynix erzielt im zweiten Quartal dank Rekorderlösen Gewinn

SEOUL (Dow Jones)--Der zweitgrößte Speicherchiphersteller der Welt Hynix Semiconductoder hat dank höherer Erlöse und Preise erneut den Sprung in die Gewinnzone geschafft, sich aber vorsichtig über die weitere Entwicklung geäußert. Wie die Hynix Semiconductoder Inc am Donnerstag mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 664,8 Mrd KRW (umgerechnet: 552 Mio USD). Im Vorjahreszeitraum verzeichnete der südkoreanische Chiphersteller noch einen Verlust von 58 Mrd KRW. In den Vorquartalen lag Hynix bereits in der Gewinnzone.

SEOUL (Dow Jones)--Der zweitgrößte Speicherchiphersteller der Welt Hynix Semiconductoder hat dank höherer Erlöse und Preise erneut den Sprung in die Gewinnzone geschafft, sich aber vorsichtig über die weitere Entwicklung geäußert. Wie die Hynix Semiconductoder Inc am Donnerstag mitteilte, kletterte das Nettoergebnis auf 664,8 Mrd KRW (umgerechnet: 552 Mio USD). Im Vorjahreszeitraum verzeichnete der südkoreanische Chiphersteller noch einen Verlust von 58 Mrd KRW. In den Vorquartalen lag Hynix bereits in der Gewinnzone.

Bei den Erlösen erzielte das Unternehmen mit 3,279 Bill KRW einen Rekordwert nach 1,68 Bill KRW. Auch das operative Ergebnis lag auf einem Höchstwert mit 1,045 Bill KRW, nach einem Verlust von 211 Mrd KRW im Vorjahreszeitraum. Profitieren konnte das Unternehmen aus Seoul einmal mehr von höheren Preisen für DRAM-Chips, die im Quartal im Mittel um 6% gestiegen sind. Bereits im ersten Quartal erhöhten sich die Preise um 3%. Die Preise für NAND-Flashchips sanken hingegen nun um 6% gegenüber dem Vorquartal,

Für das nun laufende dritte Quartal äußerte sich der weltweit zweitgrößte Hersteller von DRAM-Chips hinter der Samsung Electronics Co vorsichtig. Die Preise konnten wegen des höheren weltweiten Angebots sinken. Im dritten Quartal rechnet Hynix mit leicht sinkenden Preisen, im Schlussquartal könnte der Preisrückgang dann größer sein, sagte Hynix-Manager Kim Jeong-woo.

Webseite: www.hynix.com -Von Jungh-Ah Lee, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 105, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.