Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2005

Hyperion verwaltet Stammdaten

Der Analysespezialist macht SAP Konkurrenz.

Mit dem Softwarehaus Razza aus Austin, Texas, erwirbt Hyperion Technik und Know-how zur Stammdatenverwaltung. Der "Razza Dimension Server" berücksichtigt nicht nur Informationen aus Transaktionssystemen und betriebswirtschaftlicher Standardsoftware, sondern bezieht auch entsprechende Daten aus Anwendungen für Finanz-Reporting, Planung, Analyse, Business Modelling und Kennzahlensysteme ein. Ziel ist es, konsistente und systemübergreifende Stammdaten zu schaffen, die sich beispielsweise als Basis für Lösungen zur Unternehmenssteuerung nutzen lassen. Die bisher aufwändige Verwaltung von (unterschiedlichen) Metadaten des jeweiligen Quellsystems soll damit aufhören.

Das Razza-Produkt wird künftig als "Hyperion Master Data Management" vermarktet und kommt als Service innerhalb der Business-Intelligence-(BI-)Plattform des Herstellers zum Einsatz. Hyperion tritt mit dem neuen Angebot innerhalb des BI-Lagers in Konkurrenz zur SAP, die mit "Master Data Management" ebenfalls über ein Produkt für eine zentralisierte und harmonisierte Verwaltung von Stammdaten verfügt. Letztere lassen sich in ein Data Warehouse wie "SAP BW" laden, um sie anderen Anwendungen für Analysen und Auswertungen zur Verfügung zu stellen. (as)