Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1982 - 

Schwerpunkte mit Integrierten Systemen:

I- und V-Serie von NCR mit Datex-D

HANNOVER (pi) - Ein neues "integriertes Industriesystem" demonstrierte die Augsburger NCR GmbH in ihrem Messeprogramm. Außerdem gab es erstmals das Textverarbeitungspaket (NCR-WORD) sowie den Datex-P-Kommunikationsmodul X.25 Commod zu sehen.

Das neu entwickelte Betriebsdatensystem NCR DPS 20 wurde erstmals auf dem NCR-Messestand in Hannover gemeinsam mit dem Software-Paket IMMAC-I als "Integriertes Industriesystem" gezeigt. Damit will NCR auch kleineren und mittleren Industriebetrieben Möglichkeiten für integrierte SDM-(Source Data Management-)Lösungen aufzeigen.

Hardware-Kernstück des neuen NCR-Bebiebsdatensystems DPS 20 ist ein Rechner aus der NCR-Serie I-9020 in Verbindung mit einem T/R(Transmit/Receive-)Adapter. DPS 20 arbeitet mit dem Betriebssystem IMOS, das durch TPS (Transaction Processing System) ergänzt wird. Hierdurch ist die Kommunikation mit speziell für den industriellen Einsatz entwickelten SDM-Terminals möglich. Bis maximal 60 Terminals können - von der jeweiligen Anwendung abhängig - laut Hersteller angeschlossen werden.

Das neu entwickelte Textverarbeitungspaket NCR Word lief in Hannover auf einem Rechner I-9020 unter dem Betriebssystem IMOS V. Mit diesem Lizenzprogramm demonstrierte NCR nach Angaben erstmals auf der Hannover-Messe eine integrierte Textverarbeitungslösung.

Das Leistungsspektrum enthalte Erstellung, Korrektur, Formatierung und den Umbruch sowie das Abspeichern und Wiederauffinden von Texten. Das Drucken der Texte könne über NCR-Matrix beziehungsweise Zeilendrucker und über Drucker mit Korrespondenzqualität erfolgen.

NCR-Systeme der I- und V-Serie können laut NCR neben den standardmäßigen DÜ-Verbindungen mittels integrierter Dü-Direktanschlüsse, vorgeschalteter Multiplexer oder Front-End-Prozessoren problemlos mit dem Kommunikationsmodul X.25 Commod ausgerüstet werden, das den Zugang zu Datex-P ermöglicht.

Ferner entwickelte NCR einen neuen Arbeitsplatzrechner, der 57500 Pascal-Befehle pro Sekunde verarbeite. Diese Geschwindigkeit werde durch den "Auxilary Language Processor" (ALP) erreicht, dessen Hardware einen Bit-slice-Prozessor sowie Cache Memory enthalte und mit bipolarem Arbeitsspeicher ausgestattet sei. Als Magnetspeicher lassen sich Acht-Zoll-Disketten mit je einem MB Kapazität und verschiedene Drucker anschließen.

Der Rechner eigne sich für Software-Entwicklungen und für technisch-wissenschaftliche Berechnungen, sei aber auch für kommerzielle Anwendungen mit hohen Leistungsansprüchen einzusetzen und könne - als Satellitenrechner - mit Großrechnern von NCR oder anderen Herstellern kommunizieren.

Informationen: NCR GmbH, Ulmer Str. 160, 8900 Augsburg, Telefon: 08 21/40 51.