Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.1978 - 

Grafisches Bildschirmsystem 3250 angekündigt :

IBM aktiviert den Vertrieb auf dem Grafik-Markt

STUTTGART (pi) - Als 2250-Nachfolgemodell hat IBM jetzt, wie CW berichtete (Ausgabe 48 vom 25. November 1977, Seite 1), das Bildschirmsystem 3250 für interaktive grafische Datenverarbeitung angekündigt.

Über die neue Datenstation können digital codierte alphanumerische und grafische Informationen eingegeben, verarbeitet, geändert und ausgegeben werden. Auf dem 30,5 X 30,5 cm großen Zeichenschirm (1024-X-1024-Punkt-Matrix) lassen sich diese Informationen in Form von beschrifteten Zeichnungen darstellen. Das System 3250 kann an alle 370-Anlagen sowie an die neuen Rechner der Serie 3030 angeschlossen werden, so daß Konstrukteuren und Entwicklern nunmehr für computerunterstützte Entwurfsarbeiten große Rechenkapazitäten und hohe Verarbeitungsleistungen zur Verfügung stehen.

Das grafische Bildschirmsystem 3250 besteht aus der Bildschirmeinheit 3251, der Bildschirmsteuereinheit 3255 ; und der Steuereinheit 3258. Ein oder zwei Bildschirme 3251 lassen sich an die 3255 anschließen, die mit einem 32-KB-Bildpuffer ausgestattet ist. Bis zu vier 3255-Steuereinheiten wiederum können über die 3258 mit dem Zentralrechner verbunden werden, wobei der Datentransport über einen Selektor- oder Block-Multiplex-Kanal erfolgt. Mittelpunkt des Systems ist die Bildschirmstation 3251, an der die Daten mit Lichtstift oder Tastatur eingegeben, geändert oder gelöscht werden.