Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1980 - 

Basis-Datenverarbeitung:

IBM auf neuem Terrain

HANNOVER (bi) - Der Geschäftsbereich Basis-Datenverarbeitung der IBM stellte den neuen Tischcomputer IBM 5120 und das gleichfalls neue Datensystem IBM 5280 vor. Sie sind zum Vertrieb freigegeben. In diesem Zusammenhang wies die IBM darauf hin, daß es sich gelohnt habe, auf die /38 zu warten. Alle größeren Niederlassungen in der Bundesrepublik seien jetzt mit Systemen /38 ausgestattet. Schulung und Tests seien möglich. Das Unternehmen versichert, mit den Auslieferungen an die Kunden ab Oktober beginnen zu können. Abstriche von der System /38-Datenbank-Konzeption seien nicht gemacht worden, und die Lieferverzögerung habe in der gegebenen Situation im Interesse der Kunden gelegen.

Mit dem System 5260 (Einzelhandelssystem) will IBM nach 15 Monaten auf diesem speziellen Markt "auf neuem Gelände" Fuß gefaßt haben. Ende vergangenen Jahres wurden die ersten Installationen abgeschlossen.

Für IBM erwähnenswert ist eine Mengenpreisstaffel für die Serie /1. Zwölf Hardware-Erweiterungen und 18 Ergänzungen zur System-Software wurden seit der Produktankündigung vorgenommen.

Der vorgestellte Tischcomputer 5120 ist das kleinste System der IBM für kommerzielle und technische Anwendungen. Hier einige Merkmale des Systems: Die Preisspanne beginnt bei 20 000 Mark und endet bei 50 000 Mark Kaufpreis. Lieferzeit: drei Monate, Standardkonfigurationen können innerhalb von acht Tagen geliefert werden. Die Programmiersprachen sind APL und BASIC. Außerdem bietet IBM Standardanwendungen des kommerziellen Bereiches an.

Das zweite neue Produkt, das Datensystem 5280, führt die Anwendungsidee der 3740, das erste System war, bei dem als Datenträger die Diskette benutzt wurde, weiter.

Zu einer Verbesserung des Preis-/Leistungsverhältnisses kommen eine Reihe von zusätzlichen Funktionen.

Damit liegt die 5280 im Trend, die Datenverarbeitung auf möglichst einfache Art an den Arbeitsplatz zu bringen.

Einige wenige Merkmale des Systems: Die Preisspanne reicht von 20 000 Mark bis 190 000 Mark Kaufpreis. Die Lieferzeit beträgt sechs Monate. Programmiersprachen sind DE/PrG, COBOL und Assembler.

Das System 5280 erlaubt einen Ausbau der Datenverarbeitungsfunktionen am Arbeitsplatz, ohne eine zentrale Steuerung oder Kontrolle aufgeben zu müssen.