Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

IBM baut an der Objekt-Zukunft von Mainframes

FRAMINGHAM (IDG) - Anfang Oktober dieses Jahres stellt die IBM objektorientierte Sprachen, Middleware und Klassenbibliotheken fuer das MVS-Betriebssystem vor. Damit will das Unternehmen seinen Grossrechnersystemen eine Zukunft in Client-Server-Umgebungen sichern. Produktfreigaben werden aber nicht vor Mitte 1995 erwartet. "Mit diesen Objekttechniken koennte der Mainfame zum groessten aller Server-Systeme werden", lobt John Dunkle, Vice- President der Workgroup Technologies Inc., trotz der spaerlichen Informationen, die IBM zur Zeit preisgibt. Dazu gehoert, dass es sich bei den Programmiersprachen um Smalltalk, C++ und eine objektorientierte Variante von Cobol handeln soll. Als Middleware dient die eigene Corba-Implementierung System Object Model (SOM), fuer die nun Mainframe-Objekte angekuendigt werden sollen. Die Klassenbibliothek wird als "Application Class Library Services" bezeichnet.