Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1981 - 

Gespräche: Thorn - Maisonrouge

IBM baut auf Zeitgewinn

BRÜSSEL (CW) - Das gegen IBM eingeleitete Wettbewerbsverfahren der EG-Kommission sei durch die IBM-Klage vor dem europäischen Gerichtshof nicht suspendiert, meldet VWD.

Wie in CW 14/81, Seite 99 berichtet, dert IBM die Annullierung des

Schreibens der EG-Kommission, das dem Unternehmen Ende letzten Jahres zugestellt wurde.

Nach Meinung von IBM enthalte es bereits eine Entscheidung. Zudem seien Formvorschriften nicht eingehalten worden.

In der Klageschrift heißt es laut VWD weiter, daß die Kommission versuche, die IBM-Aktivitäten nicht nur für den amerikanischen Markt, sondern auch für Drittländer zu beeinflußen, und daß sie internationale Rechtsgrundsätze nicht ausreichend beachtet habe.

Das Urteil des europäischen Gerichtshofes sei erst in einigen Monaten zu erwarten.

IBM wurde von der Kommission eine Frist bis zum 30. April gesetzt, um auf das 1150 Seiten starke Paper zu antworten. Diesen Termin bezeichnete der Computer-Hersteller VWD zufolge als unzureichend.