Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Boerseneinfuehrung wurde abgesagt


15.03.1996 - 

IBM baut mit dem Kauf von Data Sciences das Servicegeschaeft aus

Mit dem Kauf des britischen Systemintegrators Data Sciences baut die IBM ihr Servicegeschaeft aus. Bei dem Deal handelt es sich um die zweitgroesste Akquisition Big Blues in Europa. Data Sciences beschaeftigt ueber 1700 Mitarbeiter in Grossbritannien, den Niederlanden und Deutschland. Drei Viertel seines Umsatzes, der im letzten Geschaeftsjahr 105,7 Millionen Pfund betragen hatte, erzielt das Unternehmen aus Farnbrough auf dem Heimatmarkt. Etwa drei Prozent traegt die Aachener Niederlassung zum Gesamtergebnis bei. Die Kundenbasis kommt vielfach aus dem Finanz-, Telekommunikations- sowie aus dem Behoerdensektor. Darunter sind Unternehmen wie die Barclays Bank, das britische Verteidigungsministerium oder die hollaendische PT&T Telecom NV zu finden.

Mit der Uebernahme will die IBM, hinter ICL die Nummer zwei auf dem britischen Servicemarkt, ihre Wettbewerbsposition staerken. "Es wird nur eine von vielen Akquisitionen sein, die die IBM in diesem Sektor taetigen wird", mutmasst der britische Industrieanalyst Richard Holway. Sowohl die britische Logica Plc. als auch die US- Firma Computer Sciences Corp. wuerden derzeit unter Branchenbeobachtern als moegliche Uebernahmekandidaten gehandelt. Auch die IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, Stuttgart, hat den Ausbau des Dienstleistungssektors angekuendigt. Im Laufe des Jahres 1996 sollen 700 Mitarbeiter eingestellt werden.

"Es koennte in naher Zukunft noch eine weitere Akquisition anstehen", bestaetigt Brian Sellwood, Director of Services fuer IBM Grossbritannien und Irland. "Unsere strategischen Ziele in diesem Jahr sind die Verdopplung des Marktanteils und die Ausweitung des Geschaefts um weitere 500 Mitarbeiter." Im letzten Jahr nahm die britische Service-Division 467 Millionen Pfund ein. Die Neuerwerbung soll anfangs als separate Business Unit gefuehrt werden, will Data Sciences' CEO Andy Robert von der IBM erfahren haben.

Die Anteilseigner des britischen Dienstleisters haben die Akquisition genehmigt. Das Unternehmen, das 1991 als Management- Buyout aus Thorn-EMI hervorging, ist Venture-Kapital-finanziert. Den Investoren CinVen bietet sich damit eine Ausstiegsmoeglichkeit, wie sie wohl durch den geplanten Boersengang angestrebt war. Die Emission ist jetzt abgesagt worden. Roberts bezeichnete das IBM- Angebot als "unwiderstehlich fuer CenVin und die anderen Anteilseigner". An der Boerse haette Data Sciences nach Ansicht von Analysten voraussichtlich einen Wert von rund 80 Millionen Pfund erzielt.