Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.1996 - 

Schonfrist für Lexmark vorbei

IBM baut nach fünf Jahren wieder eigene Drucker

Auf der PC Expo in New York stellten die Armonker vier Netzwerkdrucker vor, deren Typenbezeichnung sich von der Seitenleistung pro Minute ihrer Druck-Engines herleitet. Die Listenpreise liegen bei 1600 Dollar für den "Network Printer 12", 2000 Dollar für den "Network Printer 17" und 3500 Dollar für den "Network Printer 24".

Ergänzt werden die drei monochromen Drucker durch den farbfähigen "Network Color Printer", der für 9000 Dollar zu haben ist und drei Seiten in der Minute zu Papier bringt. Alle Modelle unterstützen nach Angaben der IBM die wichtigsten Netzwerkprotokolle. Die mitgelieferten Treiber unterstützen unter anderem die Betriebssysteme Windows 95, Mac-OS, OS/2 sowie HP-UX und Solaris. Die Drucker arbeiten mit einer Auflösung von 600 dpi und bieten die Emulationen PCL 5e, Postscript und IBM AFP/IPDS.