Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1999 - 

Thinkpad 240 soll Profis ansprechen

IBM baut Ultralight- Notebook mit Celeron-CPUs

MÜNCHEN (CW) - Mit dem jüngsten Sproß aus der Thinkpad-Familie steigt IBM in den Markt für Ultralight-Notebooks ein. Das Gerät wiegt bei einer Höhe von 2,5 Zentimetern ganze 1,3 Kilogramm. Als Stellfläche nimmt das Thinkpad 240 etwa 20 x 25 Zentimeter in Anspruch.

Die Geräte aus der 240er Reihe arbeiten mit Intels Celeron-Prozessoren, die bis maximal 300 Megahertz getaktet sind. In der Standardausführung besitzt das Leichtgewicht 64 MB Hauptspeicher. Maximal passen 196 MB auf die Platine. Die Kapazität der Festplatte beträgt 6,4 GB. Für das Bild sorgt ein 10,4 Zoll großes Thin-Film-Transistor- (TFT-)Display.

An Zusatzausstattung hat Big Blue ein 56K-Modem integriert. Das CD-ROM-Laufwerk müssen Anwender extern anschließen. Als Betriebssystem ist Windows 98 installiert. Optional können Kunden das Gerät auch mit Windows 95 oder NT ordern.

IBM visiert mit seinem neuen Mobilrechner einen profitversprechenden Markt an, in dem sich seit Jahresbeginn bereits Firmen wie Sony, Sharp und andere breitgemacht haben. Die Armonker wollen sich von den Wettbewerbern durch ein umfassendes Servicepaket abheben. Ferner möchte der Hersteller mit seinem neuen Mobilgerät vor allem Firmenanwender ansprechen. Das Programmpaket "Enterprise Tools" soll die Einbindung des Notebooks in bestehende DV-Netze vereinfachen.