Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.1989

IBM-Boykott in islamischen Ländern

DSCHIDDA (CW) - Zum Boykott gegen IBM hat die Konferenz der islamischen Staaten ihre 46 Mitgliedsländer aufgefordert. Angeblich wolle Big Blue Israel mit Computertechnologie beliefern, die Wissenschaftler des Landes möglicherweise zur Herstellung einer Wasserstoffbombe nutzen könnten. In der von der Konferenz verfaßten Mitteilung heißt es, IBM beteilige sich an der Produktion moderner DV-Systeme für Israel, die für das Wasserstoffbombenprojekt des Landes verwendet würden und auch bei den Mittel- und Langstreckenraketen Israels zu Verbesserungen beitragen könnten.

Aus der Mitteilung ging nicht hervor, was die Organisation der islamischen Staaten zu der Annahme veranlaßt hat, daß eine solche Transaktion vereinbart worden ist. Zuletzt war in Presseberichten lediglich zu lesen, daß IBM ein israelisches Ersuchen für den Kauf von fortgeschrittenen Computern zu akademischen Zwecken prüfe.