Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1996 - 

High-end-Rechner mit USB

IBM bringt PC mit zwei Pentium-Pro-CPUs

Der "PC 365" ist in den Varianten Model 1, 2 und 3 lieferbar. Allen gemeinsam sind drei PCI- und zwei ISA-Slots, 256 KB Cache, eine Lizenz für die Lotus "Smart Suite", Wake-on-LAN (ferngesteuertes Einschalten des Rechners) sowie ein USB-Port und eine Infrarot-Schnittstelle mit einer Geschwindigkeit von 4 MB/s.

In der Grundausstattung besitzen die Rechner nur eine CPU, die zweite läßt sich nachrüsten. Model 1 arbeitet mit einem 180-Megahertz-Pentium-Pro, besitzt 16 MB Arbeitsspeicher in EDO-Ausführung und eine S3-Grafikkarte "64 V+" mit 2 MB EDO-RAM. Als Festplatte kommt ein Busmaster-IDE-Modell mit 1,6 GB Kapazität zum Einsatz. Das Model 2 verfügt zusätzlich über 32 MB Hauptspeicher, über eine 200-Megahertz-CPU sowie ein CD-ROM-Laufwerk mit achtfacher Geschwindigkeit. Model 3 schließlich besitzt 32 MB EDO-RAM in Error-Correcting-Code-(ECC-) Ausführung, eine 2,1 GB große Ultra-SCSI-Festplatte sowie eine Matrox-"Millenium"-Grafikkarte mit 4 oder 8 MB Windows-Speicher (WRAM). Model 2 und 3 haben Windows NT als Betriebssystem vorinstalliert, Model 1 wird dagegen ohne Betriebssystem ausgeliefert.

Model 1 und 2 sind ab sofort zu Preisen von 4750 Mark beziehungsweise 6423 Mark lieferbar. Für das rund 9100 Mark teure Model 3 müssen sich Interessenten noch bis Anfang November gedulden.