Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.1992 - 

Vorerst nur für den japanischen Markt

IBM bringt Pen-Computer für DOS-Standardsoftware heraus

TOKIO (IDG) - IBM erweitert die Thinkpad-Serie um ein Modell mit berührungsempfindlichem Bildschirm. Die neue Variante "Thinkpad PS/55 T22sx" soll jedoch zuerst nur in Japan angeboten werden. Später will man auch den US-Markt bedienen, so ein Sprecher von IBM Japan.

Der neue Thinkpad-Rechner basiert auf einem 386SX-Prozessor (16 Megahertz) und wird je nach Ausführung mit 2 oder 4 MB Arbeitsspeicher - maximal 6 oder 8 MB - angeboten. Die Dateneingabe erfolgt via Finger oder Plastik-Stift über einen berührungsempfindlichen monochromen STN-LC-Bildschirm im 7,6-Zoll-Format.

Beim Touch-Panel wurde die Resistive-Film-Technologie verwendet. Wie die Tokioter IBM Niederlassung meldet, handelt es sich eher um einen normalen IBM-kompatiblen PC als um einen Pen-Rechner. So arbeitet das Produkt mit dem Betriebssystem DOS J5.0/V, einer für die japanische Sprache erweiterten Version von DOS 5.0, und unterstützt Standardsoftware für IBM-kompatible PCs.

Auf ein Festplatten-Laufwerk hat Big Blue offenbar aus Gewichtsgründen verzichtet - der Thinkpad-PC wiegt 1,2 Kilogramm. Statt dessen bietet das System zwei PCMCIA-Steckplätze für Speicherkarten, Modem, LAN-Adapter oder Terminalemulationen (3270, 5250). Nicht vorhanden ist eine OCR-Software.

Handschriftliche Informationen lassen sich nur als Grafik abspeichern, um sie beispielsweise als Fax oder Nachricht zu versenden. Als Eingabemedium dient neben dem Touch-Screen auch ein Zahlen- und Cursor-Block. Optional ist eine Tastatur sowie eine Docking-Station mit 3 1/2-Zoll-Diskettenlaufwerk erhältlich. Für die Konfiguration mit 2 MB Arbeitsspeicher und 3 MB Kapazität im Flash-ROM sind etwa 3300 Dollar aufzuwenden.