Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1998 - 

Großrechner und PC in einem Gehäuse

IBM bringt S/390-Server im Kleinformat

Der "S/390 Integrated Server" ist der kleinste Rechner der S/390-Familie und ergänzt die Produktreihe "S/390 Multiprise 2000". Ausgestattet mit einem CMOS-Prozessor unterstützen die Mini-Mainframes die Betriebssysteme OS/390, MVS/ESA, VM/ESA und VSE/ESA. Das Gehäuse beherbergt außerdem einen kompletten PC-Server mit einem 266-Megahertz-Pentium-II-Prozessor unter dem Betriebssystem OS/2 Warp.

Zur Standardausstattung gehören 256 MB Arbeitsspeicher und 36 GB Festplattenkapazität, die sich auf maximal 255 GB erweitern läßt. Daneben besitzen die Systeme mehrere PCI-Ports und ISA-Steckplätze. Nach der Lesart IBMs sollen die abgespeckten Großrechner sowohl für die Software-Entwicklung als auch für den Betrieb kleinerer Produktionsanwendungen in Frage kommen. So sei etwa der Einsatz als Web-Server mit der Software "Websphere Application Server" (vormals "Domino Go Webserver") denkbar.

Bis Ende 1998 möchte der Hersteller außerdem die Version 2, Release 4 des Mainframe-Betriebssystems VSE/ESA an ausgewählte Kunden verteilen. Die Software beinhaltet unter anderem einen CICS-basierten Transaktions-Server und erweiterte Sicherheits-, Verwaltungs- und Kontrollfunktionen. Noch in diesem Jahr soll VM- und VSE-Kunden die Option geboten werden, Unix-Anwendungen auf ihren S/390-Rechnern laufen zu lassen.