Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mit INI-Adapterkarten und -Software:

IBM demonstriert MAP-Kompetenz

28.03.1986

HANNOVER (bi) - Zwei Adapterkarten der Industry Networking Inc., Santa Clara, machten aus dem IBM AT einen graphischen Leitstand für die industrielle Anwendung DNC-gesteuertes Laserschneiden.

Mit diesem Fremdprodukt der INI, die aus Ungerman-Bass und General Electric entstanden ist, demonstriert IBM MAP-Kompetenz, und zwar im Vorlauf zur eigentlichen Ankündigung dieses Produktes im April.

Die Venture Capital Company INI, die sich aufs Panier geschrieben hat, den künftigen Industrie-Markt mit MAP-integrierenden Adapterkarten zu beliefern, hat erst im Januar mit IBM auf der MAP-User-Conference ein Agreement geschlossen, ihre Karten auch unter dem IBM-Label installieren zu lassen. Wie IBM betont, wurde das Abkommen geschlossen, um auch über diese Lieferungen hinaus, Einfluß auf die Entwicklung weiterer neuer MAP-Produkte zu nehmen.

Die in Hannover gezeigte Applikation kann man, so IBM, direkt in eine Fertigung übernehmen. Aufgestellt sind hier zwei ATs, ein Frequenzumsetzer von INI sowie das industrielle Equipment, also die eigentlichen Laser-Schneidemaschinen. Vernetzt sind die Geräte über Token-Bus.

Das Koaxkabel überträgt in drei Trägerfrequenzen in einer Bandbreite von sechs Megahertz.

Die Netzsoftware kommt ebenfalls von INI, sie läuft auf dem zweiten Rechner.

Der Preis der Adapterkarten liegt derzeit noch bei 4500 Dollar pro Karte. Die Probeinstallation benötigte drei Karten. Wie zu hören war, bietet INI bis Ende April ein Einstiegsmodell für 40 000 Dollar an.