Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.1998 - 

Augenmerk auf Sicherheitsfunktionen

IBM entwickelt eigenes OS für Kleingeräte

Die Software für ultraschlanke Clients befindet sich derzeit noch im Experimentierstadium.Dennoch hat die IBM schon konkrete Einsatzpläne für das schlanke System.So soll es nach Aussagen eines Javasoft-Ingenieurs zumindest teilweise als Grundlage für "Java OS for Business" dienen.Dieses für NCs geplante Betriebssystem entwickeln Sun und IBM nach einem kürzlich getroffenen Abkommen gemeinsam.

Das objektorientierte Lava unterstützt neben Java auch andere, herunterladbare Anwendungen.Glänzen soll die IBM-Technik vor allem durch ein fein abgestuftes Sicherheitssystem, das jenes der Java Virtual Machine (JVM) ersetzen könnte.

Seine Position als Plattformanbieter will Big Blue zudem mit einer Universal Virtual Machine (UVM) stärken, die nicht nur Java-Bytecode, sondern auch plattformunabhängige Smalltalk- und C++-Programme ausführen können soll.Die Smalltalk-Unterstützung wurde bereits fertiggestellt, die UVM soll daher mit dem Entwicklungswerkzeug "Visual Age for Smalltalk" ausgeliefert werden. Einzelheiten über C++-Pläne stehen derzeit noch nicht fest.