Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.1990 - 

Rechner können jetzt auch Chinesisch lesen

IBM entwickelt Methode zur Zeichenerkennung in Echtzeit

MENLO PARK (IDG) - Die IBM Corp. bewegte sich auf dem Gebiet der Erkennung von handschriftlichen Zeichen via Computer einen Schritt nach vorne. Im Rahmen des Versuchsprojekts "Paperlike-Interface" am Big-Blue-eigenen T.J. Watson Research Center in Yorktown Heights, New York, wurde eine Technik entwickelt, mit der sich die Zeichenerkennung in Echtzeit durchführen läßt.

Außerdem hat die Forschungscrew, so jedenfalls Informationen aus Amerika, weitere Bedienungshürden wie vordefinierte Buchstabenfelder und festgelegte Zwischenräume überwunden. Dadurch soll es möglich sein, über ein Digitalisiertablett neben zusammenhängenden und überlappenden Buchstaben auch chinesische Schriftzeichen und mathematische Symbole einzugeben.

Anwender können jedoch noch nicht damit rechnen, in den Genuß der verbesserten Zeichenerkennungs-Technik zu kommen: Bei IBM Deutschland erwartet man vorerst keine diesbezüglichen Produkte.