Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1996 - 

Neuerungen bei Hard- und Software

IBM erweitert Angebotspalette im Hochleistungsdruck-Bereich

Das digitale Farbdrucksystem "IBM 3170" ermoeglicht die Erstellung personalisierter Drucke nahezu in Offset-Qualitaet. Das System bedruckt Endlospapierrollen beidseitig in einer maximalen Geschwindigkeit von 70 Seiten A4 pro Minute und ist fuer eine empfohlene Druckleistung von 700000 Blaettern pro Monat ausgelegt. Der elektrofotografische LED-Drucker mit den vier Prozessfarben Cyan, Magenta, Yellow und Black (CYMK) ist zum Preis von 593880 Mark zuzueglich Mehrwertsteuer ab sofort erhaeltlich.

Die Hochleistungs-Laserdrukker-Familie "3900" wurde um die Modelle "DWx" und "DR1/DR2" erweitert. Der DWx ist der derzeit schnellste Drucker im Programm der IBM, er schafft bei 240 dpi 660 DIN-A4- Seiten in der Minute vorne und hinten. Die beiden Modelle DR1 und DR2 bilden gemeinsam ein Duplexsystem, bei dem je ein Drucker die Vorder- beziehungsweise Rueckseite des Papiers bedruckt, wobei die Steuereinheit zentral in einem der beiden Geraete untergebracht ist. Die Druckleistung liegt bei maximal 451 Seiten pro Minute in 600 dpi. Im Einsatz befindliche Modelle "0W1" und "DWx" sind aufruestbar. Das aus DR1 und DR2 bestehende Drucksystem ist ab Mitte 1996 fuer 1,26 Millionen Mark zuzueglich Mehrwertsteuer zu haben.

Mit dem Matrixdrucker "4247" stellt die IBM einen Drucker fuer den Einsatz in Client-Server-Umgebungen vor, der mit einem 18-Nadel- Druckkopf und bis zu 700 Zeichen in der Sekunde fuer eine monatliche Druckleistung von maximal 20 Millionen Zeichen ausgelegt ist. Der 4247 kann ueber eine serielle oder parallele Schnittstelle angesteuert werden und beherrscht die Emulationen IBM Proprinter und Epson LQ. Zum Preis von 4805 Mark zuzueglich Mehrwertsteuer ist das Geraet ab sofort verfuegbar.

Im Bereich der Software-Tools gibt es einige Neuigkeiten, die allesamt auf IBMs Druckarchitektur "Advanced Function Presentation" (AFP) basieren. So besteht beispielsweise die Moeglichkeit, direkt aus SAP R/3 in Hochgeschwindigkeit zu drucken. Der dazu notwendige Konverter arbeitet als Zusatz zu IBMs "Print Service Facility" (PSF) fuer AIX und wandelt den R/3-internen Datenstrom "Output Text Format" (OTF) in den IBM-AFP-Datenstrom um. Weitere Software-Tools gibt es im Bereich Dokumenten- und Formular-Management, Printing on demand, Drucken in heterogenen Netzen und Massendruck.