Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1996 - 

Mit PCI-Bus und Pentium-CPU

IBM erweitert das Angebot bei Notebooks der Thinkpad-Serien

Die Einsteiger-Geräte der "Thinkpad-365"-Familie sind in verschiedenen Ausführungen mit Pentium-Prozessoren und einer Taktfrequenz von 100 oder 120 Megahertz erhältlich. Als Bildschirm kann entweder ein 11,3-Zoll-DSTN-Display oder ein TFT-Display mit einer Diagonale von 10,4 Zoll gewählt werden. Die Geräte verfügen über 8 MB Arbeitsspeicher in EDO-Ausführung, der sich auf maximal 40 MB erweitern läßt. Im Unterschied zum "365X" ist das Modell "365XD" zusätzlich mit einem CD-ROM-Laufwerk mit vierfacher Standardgeschwindigkeit sowie Soundblaster-kompatibler Audio- Hardware ausgestattet. Bei der Festplatte kann zwischen 810 MB und 1,08 GB gewählt werden. Zum Standard gehört außerdem eine Infrarot-Schnittstelle mit einer Transferleistung von 155 KB/s, für den Anschluß zusätzlicher Peripherie ist ein optionaler Port- Replicator erhältlich.

Neben dem Betriebssystem Windows 95 wird auch die Lotus "Smart Suite" vorinstalliert mitgeliefert, OS/2 Warp und Warp Connect können ebenfalls installiert werden. Die Thinkpad-365-Notebooks sind ab sofort verfügbar, der Einstiegspreis liegt bei rund 5400 Mark.

In Verbindung mit der neuen Docking-Station-Lösung "Selecta Dock", die auch PCI-Steckplätze bietet, stellt Big Blue außerdem die im oberen Leistungssegment angesiedelte Serie der "Thinkpads 760" vor. Die Modelle "760E/ED" verfügen über 16 MB Arbeitsspeicher, Pentium-CPUs mit 133 Megahertz Taktfrequenz sowie SVGA-Displays mit 12,1 Zoll Diagonale.

Ergonomisch und vielseitig

Die Tastatur der 760-Familie ist um fünf Grad geneigt und bietet Auflageflächen für die Handballen. Unter der Tastatur befindet sich der Multifunktions-Steckplatz "Ultra Bay", der wahlweise ein Disketten- oder CD-ROM-Laufwerk, einen PC-Karten-Steckplatz sowie eine zweite Festplatte oder einen zweiten Akku aufnehmen kann. Für Audiofunktionen verfügen die Geräte über einen Digital-Signal- Processor-(DSP-)Chip, ferner ist ein Modem mit 28800 Bit/s und Sprachfunktionen integriert. Das kleinste Modell "760EL" ist auch mit 120-Megahertz CPU und 11,3-Zoll-Bildschirm erhältlich. Die Einstiegspreise für die 760er Thinkpads liegen bei etwa 7800 Mark.