Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.1996

IBM erweitert die MQ Series

FRAMINGHAM (IDG) - IBM will die Einsatzfelder seiner Middleware "MQ Series" erweitern. So soll das asynchrone Messaging-Produkt kuenftig mit Connectivity-Moeglichkeiten zum Internet und SAPs R/3 aufwarten.

MQ Series, das die Nachrichtenuebertragung zwischen verschiedenen Applikationen gewaehrleistet und im Fehlerfall wiederholt, gilt als Schluesselkomponente in IBMs Network-Computing-Strategie. Mit der Erweiterung des Produkts in Richtung R/3 und Internet soll nun ein Verfahren bereitgestellt werden, das die sichere Speicherung von Transaktionsdaten auf Back-end-Servern gewaehrleistet.

Ueber die Implementierung der neuen Funktionen gab IBM bisher keine naeheren Details bekannt. Das Unternehmen arbeitet eng mit der SAP AG zusammen, eine offizielle Ankuendigung soll es im Maerz geben. Wie es heisst, fungiert die Middleware als Schnittstelle zwischen der Application-Link-Enabling-(ALE-) Technolgie und Nicht-R/3- Umgebungen.

Auch in Sachen Internet ist noch kein genaues Release-Datum bekannt. Das Internet-Gateway versetzt die Anwender in die Lage, jede HTML-Applikation mit MQ Series zu verbinden. War urspruenglich die Fertigstellung fuer Ende des Jahres geplant, vermuten Branchenkenner, dass wie bei Notes IBM aufgrund der Internet- Euphorie moeglicherweise bereits vorab ein Toolkit praesentiert.