Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Pentium-Pro-CPUs bilden das Herzstück

IBM erweitert die Palette der PC-Server für LANs

29.11.1996

Als Einstiegssystem für File-Server-, Datenbank- oder Internet-Server-Funktionen im LAN-Verbund positioniert Big Blue den "PC Server 325". Der Rechner im Minitower-Format wird von Pentium-Pro-CPUs mit 180 oder 200 Megahertz gesteuert und soll auch SMP-fähig sein.

Das Modell "PC Server 330" bietet mehr Steckplätze und Einschubmöglichkeiten in einem Tower-Gehäuse. Der Server arbeitet mit einer 200-Megahertz-Pentium-Pro-CPU und läßt sich zum Zweiwege-System ausbauen.

Eine einfachere Verwaltung der Rechner möchte IBM mit dem "Advanced Systems Management Adapter" erreichen, der als Karte in den PC gesteckt wird. Mit Hilfe der System-Management-Software "TME 10 Netfinity" soll der Adapter die Wartung der PC-Server aus der Ferne ermöglichen. Der Administrator wählt sich per Modem in die System-Management-Karte ein. Die Preise für das Modell PC Server 325 beginnen bei 10 600 Mark. Für den PC Server 330 veranschlagt der Hersteller mindestens 13 440 Mark.