Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1998 - 

Flache Thinkpads mit Pentium-II-CPUs

IBM erweitert Portfolio um High-end-Notebooks

Das jüngste Spitzenmodell in Big Blues Thinkpad-Linie ist nur 36 Millimeter hoch und 2,3 Kilogramm schwer. Die Pentium-II-Prozessoren greifen auf 512 KB Level-2-Cache und 32 MB SDRAM-Arbeitsspeicher in der Standardausführung zu. Als Einstiegsmodell offeriert der Hersteller zudem eine Variante mit einem herkömmlichen Pentium-MMX-Prozessor mit 233 Megahertz. Die maximale Festplattenkapazität liegt bei 4 GB. Als Betriebssysteme stehen Windows 95, NT 4.0 und OS/2 Warp zur Wahl.

Auffällig an den Rechnern ist eine umfangreiche Multimedia-Ausstattung. Dazu zählen etwa Stereolautsprecher, Audio-Ein- und Ausgangsbuchsen, softwaregestützte Videowiedergabe nach MPEG 1 und ein 128-Bit-SVGA-Grafikbeschleuniger mit 2 MB Speicher. Über die "Ultraslim-Bay", einen Einschub für sehr flache Notebooks, können die Portables mit zusätzlichen Komponenten wie einem Diskettenlaufwerk ausgerüstet werden. Künftig soll auch ein DVD-Laufwerk verfügbar sein.

Zur Grundausstattung gehört ferner ein CD-ROM-Laufwerk mit zehn- bis 24facher Standardgeschwindigkeit. Beim Display stehen drei Varianten in Größen von 12,1 Zoll (TFT), 13,0 Zoll (DSTN/HPA) und 13,1 Zoll (TFT) zur Auswahl. Im Lieferumfang enthalten ist die Verwaltungssoftware "Landesk Client Manager". Der Rechner unterstützt ferner die Management-Spezifikationen DMI 2.0 (Desktop Management Interface) und Advanced Configuration Power Interface (ACPI).

Für einen Rechner mit 233-Megahertz-Pentium-II-CPU veranschlagt IBM gut 11 700 Mark. Die 266-Megahertz-Versionen kosten mindestens 13 000 Mark.