Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1998 - 

Neue Produkte für Umwandlung von Protokollen angekündigt

IBM forciert die Integration von SNA und dem Internet Protocol

28.08.1998

Der Zugriff auf Systems-Network-Architecture-(SNA-)Anwendungen via Internet Protocol (IP) nimmt zu. Dazu trägt sowohl die Anbindung von Kunden und Zulieferern an die eigene IT bei als auch die steigende Zahl von Mitarbeitern, die via Remote Access auf die Infrastruktur des Arbeitgebers zugreifen. Da zudem nach Angaben von IBM rund 70 Prozent aller Unternehmensdaten auf Großrechnern liegen, gibt die Integration von SNA und IP Sinn. Big Blue will daher Anwendern bei der Umwandlung besser unter die Arme greifen.

Mit einem Preis pro Session, der um bis zu 40 Prozent unter dem vergleichbarer Angebote liegt, nimmt das Unternehmen vor allem die kanalbasierenden Router von Cisco ins Visier. Network Utility gibt es in zwei Ausführungen: Der "TN1 tn3270e Server" ist auf den zentralen Einsatz im Rechenzentrum oder verteilt im Netz zugeschnitten, während sich das Modell "TX1 Transport" für Zweigstellen eignet.

Beide Modelle sind mit zwei Adapter-Slots für die LAN-, WAN-, ATM- und Kanal-Anbindung ausgestattet. Sie werden außerdem mit dem "Network Dispatcher" ausgeliefert, der das für Web-Hosting-Aufgaben entscheidende Load-Balancing zwischen mehreren IP-Servern ermöglicht. Network Utility wurde zusammen mit S/390-Servern getestet und läßt sich durch IBMs "Nways-Manager"-Produkte verwalten. Der Nways Manager unterstützt die Plattformen Netview/390, IBM AIX, HP-UX und Windows NT.

Der TN1 tn3270e-Server kann tn3270-Sitzungen vom Host laden und bis zu 16000 simultane Sessions bewältigen - viermal soviel wie ein "2216"-Router von IBM. Bis zu 500 Transaktionen pro Sekunde lassen sich mit dem Gerät handhaben. Die Preise für TX1 fangen bei 15000 Dollar an, die für TN1 bei rund 30000 Dollar. Linda Mainord, Director of Application Services für die Memphis City School, begrüßt die neuen Tools. In ihrem Netz mit 180 remoten Standorten und Tausenden von tn3270-Sessions ist die SNA-IP-Integration eines der größten Probleme.