Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.1991

IBM für den Umweltschutz

Pressemitteilungen von Computerfirmen sind gemeinhin nicht das, was man als "mit Vergnügen zu lesende literarische Erzeugnisse bezeichnen würde. Sollen sie auch gar nicht sein. Wenn sich gelegentlich gleichwohl bei den CW-Redakteuren ein Schmunzel-Effekt einstellt, so ist er von den Absendern meist nicht beabsichtigt. Dazu ein Beispiel: "Bereits seit Jahrzehnten bemüht sich die IBM Deutschland um den Schutz und die Erhaltung der Umwelt", heißt es in einer Information der IBM-Presseabteilung. Mitgeteilt werden soll, daß IBM "Partner der deutschen Nationalparke" wird. Schau an, denkt sich Trauerwein, es gibt also immer noch Firmen oder Organisationen, die n c h t Partner von

IBM sind. Daß die Gespräche mit Apple vertagt wurden, will nichts besagen. Strittig unter den Strategen, die an dem Entwurf einer blaugrünen Allianz arbeiten, ist lediglich, wie den Anwendern der Spaß am Mac abgewöhnt werden kann. Das dürfte für John Akers, den Motivationskünstler, eigentlich kein Problem sein. Doch bevor Sebastian ganz vom Vergnügen (siehe oben) abkommt: Gerade flattert eine Pressemitteilung von Gigatape herein. Kompatible Bandspeichereinheiten für die AS/400 werden angekündigt. Sauber und umweltverträglich die Headline: "Strategisch im Einklang mit IBM." Kann Trauerwein nur verklärt seufzen: " What a wonderful world. "