Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.1985 - 

NAS und Amdahl reagieren mit Preissenkungen:

IBM gibt Details des 3090-Vektorrechners bekannt

PARIS (CWN) - Auf die Ankündigung der IBM, man werde in Kürze einen Vektorprozessor für die Sierra-3090-Serie auf den Markt bringen, reagierten jetzt National Advanced Systems (NAS) und Amdahl: Beide Unternehmen haben die Preise für konkurrierende Produkte gesenkt.

Für den PCM-Anbieter National Advanced Systems, der mit der AS 9000 ein vergleichbares Produkt anbietet, gab ein Sprecher bekannt, man sei "erfreut, daß der Marktriese jetzt auch in diesen Bereich hineingeht, damit man sieht, wie wichtig das Vektorprocessing für die Zukunft ist". Parallel hierzu hat man aber auch bei NAS den Preisvergleich angesprochen: Während die AS 9000 auf rund 125 000 Dollar komme, werde man für das Big-Blue-Pendant vermutlich knapp viermal soviel ansetzen müssen.

Die Amdahl Corp. plant eine weitere Preissenkung als direkte Antwort auf das IBM-Announcement. Des weiteren, so gab ein Sprecher bel(...)nt, werde man eine Hochle(...)gs-Software mit der Bezeichnung "VPADS" offerieren, die dem Anwender eine einfachere Bedienbarkeit ermöglichen soll, als dies beim IBM-Gegenstück zu erwarten sein wird.

Jetzt wurden auch einige technische Details bekannt, die die Neuankündigung der IBM betreffen. So soll die Maschine die Ausführungszeiten technisch-wissenschaftlicher Programme um den Faktor 1,5 bis 3 verbessern. Wie Analysten vermuten, könnte die Leistung des neuen Systems bei ungefähr 80 Mflops angesiedelt sein. Ein oder zwei Vektoreinheiten können an eine 3090/200 angeschlossen werden, bis zu vier an eine 3090/400. Diese Limits sind durch eine Verringerung der Leistungsfähigkeit in MultiprozessorUmgebungen bedingt.

An Softwarehilfen sollen für die neue Maschine Weiterentwicklungen von MVS/XA und VM/SP HPO geboten sein. Der 3090-Befehlssatz wurde um 171 Instruktionen erweitert. Die Vektormaschine wird rund 20 Prozent mehr Stellfläche als eine 3090/200 benötigen.