Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2001 - 

Neue Hosting-Dienste angekündigt

IBM Global Services lässt die Muskeln spielen

SAN MATEO (IDG) - Im Markt für Web-Hosting-Dienste, der derzeit an enormen Überkapazitäten leidet, baut IBM Global Services seine Angebotspalette aus. Der Dienstleister kündigte rund 30 neue Services an.

Das IBM-Dienstleistungsspektrum erstreckt sich von Sicherheitsberatung und -design über Linux-Implementierungen für Intel-Plattformen bis hin zu Web-Hosting-Diensten für kleine Unternehmen. Insgesamt zielt IBM Global Services darauf ab, sich als Fulfillment-Dienstleister im Hosting-Umfeld aufzustellen.

Im schwachen Hosting- oder Colocation-Markt, in dem sich eine Vielzahl von Anbietern bislang darauf beschränkte, Standfläche für Web-Server an Kunden zu vermieten, scheint dies derzeit der einzig gangbare Weg zu sein, um Kunden zu gewinnen. Die meisten Web-Hosting-Unternehmen leiden unter Überkapazitäten in ihren Datenzentren. Den Betreibern ist mit dem wirtschaftlichen Niedergang der Dotcoms eine wichtige Klientel abhanden gekommen, denn die Vermietung von Server-Standfläche soll vor allem Unternehmen locken, die sich den Aufbau eines eigenen Rechenzentrums ersparen wollen. Jenseits der Startup-Szene unterhalten die Anwender in der Regel eigene Rechenzentren, so dass sie selten an derartigen Mietangeboten interessiert sind.

Mit der Ausweitung seiner Servicepalette reagiert IBMs Dienstleistungsarm auf diese Erkenntnisse und vertraut beim Vertrieb auf seine guten Kontakte in die großen Unternehmen. Zu den einzelnen Services zählen etwa Sicherheitsprüfungen, Firewall-Management sowie Intrusion-Detection- und Antivirus-Angebote. Im E-Commerce-Umfeld schnürte das Serviceunternehmen ein Paket, das auf IBMs "Websphere Communication Suite" basiert und zur Erstellung von Katalogsystemen dient. Für die Web-Hosting-Dienste, die bislang ausschließlich auf Intel-Plattformen laufen, kündigte IBM-Manager Gant an, künftig auch andere Basistechniken ins Programm aufzunehmen. IBM Global Services unterhält weltweit 37 Datenzentren (zwei in Deutschland) und baut die Zahl seiner Standorte weiter aus (das nächste entsteht in Shanghai, China). Über den Auslastungsgrad seiner Hosting-Angebote macht der Betreiber keine Angaben.