Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1997

IBM gründet Abteilung für Java-Software

SAN MATEO (IDG) - Mit der kürzlich eingerichteten Gruppe Network Computing Projects (NCP) möchte Big Blue Großkunden dabei helfen, Java-basierte Applikationen für den unternehmensweiten Einsatz zu bauen.

NCP wird finanziell und personell von IBMs Personal Software Division (PSP) ausgestattet. Applikationen, die die NCP-Gruppe gemeinsam mit Kunden entwickelt, können auch jedem anderen IBM-Geschäftsbereich angeboten werden.

Neben maßgeschneiderten Java-Anwendungen für die Softwareprodukte der PSP, allen voran OS/2 Warp, soll NCP den Kunden auch Integrationsprodukte und Technologien für alle übrigen IBM-Softwaresysteme anbieten.

"Wir wollen zeigen, daß Java nicht nur für die Erstellung von Web-Seiten geeignet ist", erklärte John Soyring, Director für technische Projekte der PSP und Chef der NCP-Gruppe. Den Angaben Soyrings zufolge wird NCP bis März mehrere große Entwicklungsvorhaben mit Banken und Versicherungen ankündigen.