Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.06.1991 - 

Umfassende Ankündigung zum Jahresende erwartet

IBM hat das Commitment zu Smalltalk vorerst verschoben

FRAMINGHAM (IDG) - Entgegen früheren Verlautbarungen wird die IBM ihre Ankündigung zum Thema objektorientierte Anwendungsentwicklung voraussichtlich doch nicht mehr in diesem Monat vom Stapel lassen. Wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der IDG-Schwesterpublikation "Computerworld" äußerte, wurde das Announcement auf das Ende des Jahres verschoben.

Nachdem sich der blaue Riese der Object Management Group (OMG) angeschlossen hat (siehe CW Nr. 24 vom 14. Juni 1991, Seite 4), hält er offenbar eine übereilte Ankündigung für unangebracht.

Statt des für den Juni geplanten Commitments zur objektorientierten Programmiersprachen Smalltalk will Big Blue in der zweiten Hälfte dieses Jahres ein umfassendes Statement of Direction betreffs AD/Cycle und Objektorientierung abgeben.

"Wir wollen das in den Zusammenhang mit anderen Ankündigungen stellen", erläutert Cliff Reeves, im Rang eines Managers sowohl für den Common User Access (CUA) als auch für die objektorientierte Technologie innerhalb von AD/Cycle verantwortlich.

Bereits im November hatte Reeves eine Reihe von IBM-Projekten aus dem Bereich Objektorientierung umrissen, die sich unter anderem der Software-Entwicklung und den Datenbanksystemen widmen sollten. Damals äußerte sich der IBM-Manager dahingehend, daß das Unternehmen 1991 damit beginnen wolle, obiektorientierte Ansätze und Methoden in AD/ Cycle einzubringen, und noch vor der Jahresmitte die Unterstützung für wenigstens eine objektorientierte Sprache ankündigen werde.

Laut Reeves hält IBM es jedoch nunmehr für sinnvoller, das Thema Objektorientierung und AD/Cycle in einem größeren Zusammenhang zu betrachten, anstatt sich lediglich auf eine Sprache festzulegen. Das Ende des laufenden Jahres erwartete Announcement werde die Aufmerksamkeit mehr darauf lenken, wie sich die objektorientierte Technologie auf den gesamten Lifecycle auswirke, "als auf ein einzelnes Produkt".

Nichtsdestoweniger bezieht IBM nach Einschätzung von Branchenbeobachtern sowohl Smalltalk als auch C + + in das AD/Cycle-Konzept ein.