Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1986 - 

Big Blue fährt jetzt zweigleisig:

IBM hat die 386-Rechner im Betatest

LONDON (CWN) - Mikrocomputer auf Bis des derzeit Furore machenden 80386-Prozessors von Intel testet jetzt auch die IBM: In Großbritannien stehen bei einigen Anwendern derartige Maschinen im Betatest.

Bei den ersten Pilotinstallationen handelt es sich nach Angaben von Insidern um Maschinen, die "mit dem PC/AT sehr viel Ähnlichkeit haben und lediglich einer Schönheitsoperation unterzogen wurden." Beim Betriebssystem griff Big Blue auf eine modifizierte DOS-Version zurück, die über Multitasking-Fähigkeiten verfügt.

Ein Beobachter teilte mit, daß "neben den normalen DOS-Applikationen, die innerhalb eines Windows genutzt werden können, auch solche lauffähig seien, die unter anderen Versionen des Betriebssystems dem Anwender bisher eher Probleme bereiteten". Als konkretes Beispiel sickerte eine Anwendung durch, die zur Weiterverarbeitung von umfangreichen Spreadsheets dienen soll: Dabei handelt es sich um die Version 3 von Lotus 1-2-3, die unter der Benutzeroberfläche von Microsofts Windows eingesetzt wurde.

Vorsichtigen Schätzungen zufolge sind zwischenzeitlich beim erlauchten IBM-User-Kreis "mehrere Dutzend dieser Systeme probeweise installiert worden" - den Schwerpunkt dabei bilden Branchenkennern zufolge Kunden im Banken- und Öl-Bereich.

Weitsichtige Vorausplanung war indes auch beim Betriebssystem-Lieferanten zu verzeichnen: Bereits Jetzt wurde ein Seminar im Microsoft-Hauptquartier in Redmond organisiert, das der Schulung von IBM-Repräsentanten dienen soll. Als wichtigster Bestandteil dieses Seminars wird insbesondere die Vorstellung einer 386-adäquaten DOS-Version sowie eine Windows-Version erwartet, die auf dem Excel-Paket von Microsoft aufbauen könnte. Bis jetzt hat das Unternehmen auch rund 250 Großanwender zu einer solchen Veranstaltung eingeladen.