Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1993 - 

Schweden stellen neues Werkzeug vor

IBM-Host-Programme erhalten moderne Benutzeroberflaechen

Die Bildschirmoberflaechen von Terminalprogrammen, die der Daten- und Texteingabe dienen, sind im IBM-Midrange- und Grossrechnerumfeld heute zumeist noch rein textorientiert aufbereitet. Darin haben die Schweden eine Marktluecke gesehen und ein Produkt entwickelt, mit dem sich diese Benutzeroberflaechen nach PC-Vorbild farbig, grafisch aufbereitet und mit Maus- oder Fenstertechnik-Unterstuetzung gestalten lassen.

Wie der deutsche Vertriebspartner Fogelberg & Partner GmbH in Frankfurt versichert, koennen schon "geuebte PC-Anwender" mit einem besonderen Editor die grafikfaehigen Oberflaechen nach individuellem Bedarf entwerfen. Diese werden dann kompiliert und als Runtime- Module zur Verfuegung gestellt. Der Anwender hat mit seiner neu gestalteten Oberflaeche laut Anbieter auch die Moeglichkeit, verschiedene Daten aus mehreren zugrundeliegenden Host-Programmen auf den Bildschirm zu holen.

Als Systemvoraussetzung nennt Fogelberg einen mit mindestens 20 Megahertz getakteten PC mit 386-Prozessor und einer Hauptspeicherkapazitaet von minimal 8 MB. Die Software laeuft unter dem Betriebssystem OS/2 und ist auch fuer die Erstellung von OS/2- Anwendungen geeignet.