Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1991

IBM, IBM, IBM... . . . fast langweilig

Sechs Tabellen sagen mehr als tausend Worte. Da zerbricht sich ein amerikanischer Kartellrechtsexperte bei der Beurteilung des angekündigten IBM-Apple-Paktes den Kopf, ob es - als direkte Folge dieses Deals - zu einer Einschränkung des Wettbewerbs kommen könnte. Dann nämlich müßte die US-Antitrust-Behörde einschreiten.

Unser Experte hält das für Auslegungssache: "Um welchen Markt geht es denn? Um den Desktop?" Als ob es darauf ankäme. Wie gesagt, sechs Tabellen sagen mehr als tausend Worte. Wir haben sie der US-Fachzeitschrift "Datamation" entnommen. Eine Interpretation - so, wie sie der Kolumnist anbietet - wurde freilich von "Datamation" nicht vorgenommen.

Zu den Tabellen: Es handelt sich um Zusammenstellungen aus "Datamation 100", einer Rangliste der 100 größten amerikanischen DV-Unternehmen nach deren Umsätzen weltweit. Ausgewiesen wird, wie sich die Einnahmen 1990 gegenüber 1989 in den einzelnen Sparten entwickelt haben und welche Marktanteile innerhalb der jeweiligen "Datamation 100"-Produktgruppe sich ergeben.