Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1988 - 

Gerüchte um PS2 Modell 35 ohne Mikrokanal verdichten sich.

IBM kehrt zum AT-Bus zurück

NEW YORK (IDG) - Auf die geringe Nachfrage nach Ihren neuen Mikrokanal-Rechnern will die IBM nach Informationen aus US-Branchenkreisen mit einem AT-kompatiblen PS/2-Rechner reagieren. Damit will der Marktführer die Käuferschichten ansprechen, die sich noch nicht auf den neuen Bus festlegen wollen.

Der neue Rechner mit der Bezeichnung Modell 35 soll Mitte September vorgestellt werden. Er soll nach Ansicht von US-Marktkennern die Lücke füllen, die sich bei den PCs auftat, als das Unternehmen im April 1987 seine AT-Rechner zugunsten der Mikrokanalrechner vom Markt nahm. Das neue Modell 35 basiert auf einem Intel-Prozessor 80286, der mit einer Taktfrequenz von 10 Megahertz arbeitet. Wie die anderen PS/2-Low-End-Modelle 25 und 30 wird, auch Modell 35 nicht mit dem Mikrokanal ausgestattet werden. Modell 35 wird in einem PS/2-Gehäuse untergebracht werden und mit 3 1/2-Zoll-Laufwerken und einer 20-Megabyte-Festplatte ausgerüstet sein. Anders als die Modelle 25 und 30 wird er über einen VGA-Adapter verfügen.

Seitens der IBM wurden die Gerüchte um den PS/2 AT weder bestätigt noch dementiert. Sprecher des Unternehmens erklärten jedoch, es gebe eine große Nachfrage sowohl nach Rechnern mit dem Industriestandard als auch nach Mikrokanal-Maschinen. Für die September-Ankündigung neuer Rechner erwarten US-Branchenkenner neben dem neuen AT auch die Vorstellung zweier neuer Laptops mit den Prozessoren 80286 und 80386.