Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1993

IBM knuepft mit zwei Partnern RS/6000-Netze

STUTTGART (pi) - Viele Workstations loesen ein Problem billiger als ein teurer Parallelrechner - hoffen IBM, die Universitaet Stuttgart und die Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt (DFLR). Die drei Partner versuchen, einzelne Rechner so zu verbinden, dass komplexe mathematische Probleme mit der Geschwindigkeit geloest werden, die heute ein echter Parallelrechner mit mehreren Prozessoren erreicht. Der Kooperationsvertrag fuer das Forschungsprojekt wurde im Dezember 1992 unterzeichnet.

Innerhalb von zwei Jahren wollen die Partner Simulationen auf dem Workstation-Verbund testen. IBM liefert fuer diese Versuche RS/6000-Rechner, die auf zwei Arten zusammengeschlossen werden: Einmal werden die Workstations gleichberechtigt miteinander verknuepft wie die Prozessoren in einem Parallelrechner, und im zweiten Fall arbeiten die RISC-Systeme von IBM als Vorrechner fuer den Zentralcomputer der Universitaet.