Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1983 - 

Im vergangenen Jahr häuften sich die Probleme bei den PCMs:

IBM-kompatible Hersteller hoffen auf 1983

MÜNCHEN(CW) - Wenig Glück hatten die Plug Compatibel Manufactures (PCM) im Jahr 1982. Eine schlechte Finanzlage, das Magnuson-Problem der Hitachi-XA-Skandal sowie Verzögerungen bei Amdahls 5860 gingen einher mit den Preisreduzierungen von IBMs 4300-Rechner und den MVS/XA-Beta-Tests. Auf der Peripherie-Seite schließlich haben STC, Memorex und CDC der IBM einen Zwei-Jahres-Vorsprung im 3380-Markt überlassen.

Damit, schreibt die IDC in ihrem jüngsten "Gray-Sheet", sei es nicht verwunderlich, wenn 1983 ein besseres Jahres werden solle. So erwarten NAS und Amdahl Erfolge am oberen Ende ihrer Rechner-Produktpalette. IDC schätzt, daß beide Unternehmen weltweit um 300 Maschinen der 308X-Klasse absetzen werden. Zum Vergleich: IBM wird in diesem Jahr rund 2000 Rechner der 308X-Modelle ausliefern.

Auf der anderen Seite hat IBM das untere Ende des Mainframe-Marktes durch eine aggressive Preispolitik bei den 4300-Modellen sowie zukünftigen Produkten fest im Griff. Sowohl NAS als auch IPL beispielsweise zielen mit ihren Produkten auf die Lücke zwischen der 4300- und 308X-Serie. Doch bleibt die Position dieser neuen Produkte noch so lange unklar, wie IBM nicht die "Glendale"- Serie angekündigt hat. IPL hat bereits eine dreimonatige Verzögerung für seine "Lückenfüller" 4460 und 4480 bekanntgegeben, die nun im zweiten oder vierten Quartal kommen sollen. NAS will seine 6600 ab dem dritten Quartal liefern.

Als weitere wichtige Punkte des PCM-Marktes machten die IDC-Analysten aus:

- Zwar stiegen die Umsätze der PCMs um rund 9,4 Prozent, doch haben sie möglicherweise trotzdem mit Verlust gearbeitet.

- NAS hat seine 308X-kompatible Produktlinie erweitert. Die drei neuen 8000-Modelle sollen MVS/XA unterstützen und zehn bis 30 Prozent mehr Leistung als die vergleichbaren IBM-Modelle bieten.

- Der japanische Einfluß wächst weiter. NAS fertigt keine eigenen CPUs mehr, IPL arbeitet mit Mitsubishi zusammen und das Amdahl-Fujitsu-Geschäft erreichte bereits ein Volumen von 99,4 Millionen Dollar. NAS und Amdahl verkaufen Peripherie aus japanischer Produktion.

- NAS will seine XA-Version im März '84 ausliefern, Amdahl nach eigenen Angaben den XA-Zusatz in den nächsten Wochen ankündigen. Beide Unternehmen haben den notwendigen Quellcode von IBM bekommen.

- Gute Zeiten werden für STC und Memorex erst wieder kommen, wenn die Speicherspezialisten stattliches Stück des 3380-Marktes für sich erobern können.