Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1992 - 

Abkommen über LANs beinhaltet Lizenzierung

IBM kooperiert mit National Semiconductor

WHITE PLAINS (vwd) - IBM und National Semiconductor wollen im Bereich lokaler Netze zusammenarbeiten. In einer gemeinsamen Pressemitteilung gaben die Unternehmen bekannt, ihre jeweiligen Token-Ring- beziehungsweise Ethernet-Techniken gegenseitig zu optimieren und im Bedarfsfall zu lizenzieren.

Ziel der Kooperation ist, wie es in der Mitteilung weiter heißt, die Akzeptanz lokaler Netze durch eine Erleichterung des Anschlusses von PCs und anderen Komponenten zu erhöhen. In einem ersten Schritt hat

IBM National Semiconductor die gegenwärtige Generation der Single-Chip-Token-Ring-Technologie lizenziert, die auf den neuen Token-Ring-Adapterkarten verwendet wird.

Der Chip sorgt für einen vollen 16-Bit-Durchsatz und soll von National Semiconductor unter der Bezeichnung "DP8025" oder "'Tropic" weltweit vermerktet werden. Tropic unterstützt nach Angaben beider Hersteller eine breite Palette von LAN-Betriebssystemen, darunter den OS/2-LAN-Server von IBM und Microsofts LAN Manager.

Im Gegenzug wird National Semiconductor die Tropic-Kartenentwicklungsgeräte mit dem von IBM entwickelten Microcode ausstattet und andere technische Spezifikationen sowie die Dokumentation vornehmen. Muster zu je 100 Stück sind ab sofort zum Preis von 129 Dollar erhältlich. Die Serienproduktion soll im dritten Quartal aufgenommen werden.