Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1985 - 

Schreibmaschinenpalette aufgestockt, und:

IBM kündigt netzfähige SNA-Produkte an

LONDON (CW) - Eine Anzahl neuer Produkte hat die IBM Corp. kürzlich in den Vereinigten Staaten angekündigt: Dazu gehören drei SNA-fähige Netzprodukte, ein C-Compiler für knapp 500 Dollar sowie eine Reihe von Ausbildungsprogrammen für den IBM PC. Auch die Schreibmaschinen-Palette wurde - um einige neue Modelle erweitert.

Mit der 3708 Netzanschlußeinheit können asynchrone ASCII-Geräte einschließlich des IBM PC jetzt dem Vernehmen nach über das SNA-Netz mit entfernten IBM-Hosts kommunizieren. Die Einheit 3708 verfüge über zehn Schnittstellen für den Anschluß an Großrechner oder an das SNA-Netz; neun davon seien für ASCII-Produkte geeignet. Sie wandelt die Daten in das SNA/SDLC-Format und konzentriert sie auf ein oder zwei Kanäle. Herstellerangaben zufolge unterstützt die 3708-Einheit des weiteren Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zu ASCII-Computern. Sie soll nächsten Monat für 4500 Dollar verfügbar sein.

Unter den angekündigten Produkten befindet sich auch ein Adapter für den 3710-Kommunikationsprozessor, der wie verlautet, die gleichen Funktionen wie die 3708-Einheit ausüben kann. Er ist mit acht Ports ausgestattet, wovon bis zu sieben an eine 3710 anschließbar sind. Die Auslieferung des 3300 Dollar teuren Adapters ist für Anfang 1986 vorgesehen.

Das dritte Produkt im Bunde ist das Modell 2 des 3299-Terminal-Multiplexers. Big Blue zufolge könne damit die Entfernung zwischen einem 3270-Terminal und dem 3274-Controller mit Hilfe des neuen IBM-Verkabelungssystems (auch mit Koax möglich) auf zirka 1830 Meter (6000 Fuß) verdoppelt werden.

Um die Versionen 20 und 40 hat IBM die Wheelwriter- und Quietwriter-Schreibmaschinen aufgestockt. Beide haben Steckplätze für ROMs die dem Anwender Textverarbeitungsfunktionen sowie ein Programm zur Erhebung von Rechtschreibfehlern bieten. Das System 40 ist mit zwei KB, das System 20 mit einem KB internen Speicher ausgestattet. Die Schreibmaschinen verfügen über eine Einzeilen-Flüssigkristallanzeige mit 80 Zeichen; die Tastatur ist austauschbar. Die Wheelwriters sollen für 1600 beziehungsweise 1800 Dollar und die Quietwriters für 1900 beziehungsweise 2100 Dollar angeboten werden.