Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.1996

IBM läßt Netzwerk-PCs fertigen

MÜNCHEN (CW) - Aus gesicherter Deckung heraus operiert die IBM allem Anschein nach bei der Entwicklung von Netzwerk-PCs (NCs). Die Armonker vereinbarten mit der kalifornischen Network Computing Devices Inc. (NCD) eine Zusammenarbeit auf diesem Gebiet. Danach erhält NCD von IBM einen Teil der Entwicklungskosten für ein "Network Application Terminal", aber nur, wenn es den Design- und Fabrikationserfordernissen von Big Blue genügt. In diesem Fall wollen die Armonker einen Großteil des Bedarfs für die Jahre 1997 und 1998 bei NCD decken.

Wie der Branchendienst "Computergram" vermutet, werden die IBM-Geräte mit dem Power-PC "403" arbeiten. Beim Einschalten soll sich der NC Web-Browser, TCP/IP-Stack und die Java Virtual Machine von einem Server holen. Denkbar wäre auch, daß das Netzterminal mit der "Wincenter"-Software ausgeliefert wird, die im Netz Windows- und X-Window-Applikationen abarbeitet.

Die Kalifornier aus Mountain View liefern bereits seit Anfang Juni mit den "Explora"-Terminals entsprechende NCs. Als Software kommt Wincenter 2.0 für Windows NT zum Einsatz, das auf "Winframe" von der Citrix Systems Inc. basiert.