Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.1999

IBM legt kräftig zu

MÜNCHEN (CW/IDG) - IBM meldet für das zweite Quartal 1999 (Ende: 30. Juni) eine im Vergleich zum Vorjahr 16prozentige Umsatzsteigerung von 18,82 auf 21,91 Milliarden Dollar. Gleichzeitig konnte der Branchenführer einen für seine Verhältnisse geradezu atemberaubenden Gewinnanstieg verbuchen.

Der Nettoertrag kletterte gegenüber dem zweiten Quartal 1998 um 65 Prozent von 1,45 auf 2,39 Milliarden Dollar beziehungsweise von 75 Cent auf 1,28 Dollar je Aktie.

Beobachter führen dies vor allem auf ein straffes Kosten-Management sowie steigende und vermutlich margenträchtige Verkäufe sogenannter E-Business-Lösungen zurück. Letzteres Geschäft ist im Konzernbereich Services angesiedelt, für den Big Blue insgesamt einen Zuwachs bei den Einahmen von 15 Prozent auf 7,99 Milliarden Dollar ausweist.

Im reinen Software-Business konnten die Armonker im Vorjahresvergleich um 9,1 Prozent auf 3,13 Milliarden Dollar zulegen. Dank florierender Mainframe-Umsätze, vor allem mit der neuen "System/390"-Generation, verbuchte die Hardware-Division ein 22prozentiges Wachstum auf 9,38 Milliarden Dollar Umsatz; das PC-Geschäft verbesserte sich mit Einnahmen in Höhe von 3,87 Milliarden Dollar um 50 Prozent.