Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1983 - 

Neuer Zeilendrucker bricht mit Vergangenheit:

IBM löst Kette durch Stahlband ab

STUTTGART (CW) - Ihren neuen Zeilendrucker 4245 entwickelte die IBM Deutschland GmbH im Labor Böblingen. Das Gerät stellt laut IBM eine Weiterentwicklung des Modells 3203 dar.

Die Typenführung des neuen Gerätes ersetzten die IBM-Entwickler nach eigenen Angaben durch ein geätztes Druckband aus Stahl, das sich leichter austauschen lasse als die bislang benutzte Kette. Die nominale Druckleistung gibt IBM mit 2000 Zeilen pro Minute bei einem 48-Zeichen-Satz an.

Als Beispiel für die Präzision, die bei der Positionierung der umlaufenden Typen vor den 132 Druckhämmern eingehalten werden muß, nennen die Stuttgarter folgendes Beispiel: Um den richtigen Buchstaben an der richtigen Stelle abzubilden, drückt der Hammer für 0,04 Millisekunden Papier und Farbband gegen die Type.

Der Drucker 4245, dessen Leistung nach IBM-Angaben rund 1,6mal höher liegt als die des 3203 Modell 5, verfügt über eine integrierte Steuereinheit für den Anschluß über Multiplex-, Selektor- oder Blockmultiplex-Kanäle an alle Rechner in /370-Architektur.

Der Zeilendrucker wird für 155 000 Mark zum Kauf angeboten. Die Erstauslieferung ist für das vierte Quartal 1983 geplant.