Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1998 - 

Einsparmöglichkeit im Web-Traffic mittels Cache

IBM-Lösung für Bandbreitenproblem

STUTTGART (CW) - Der "Web Cache Manager" (WCM) von IBM verspricht durch lokale Speicherung Einsparungen im Web-Traffic.

Die Internet-Speicherlösung "IBM 3466 Web Cache Manager" (WCM) arbeitet als Web-Zwischenspeicher (Cache), in dem sich häufig besuchte Sites und Downloads lokal ablegen lassen und so für den Zugriff schneller zur Verfügung stehen. Diese Neuentwicklung wurde für Internet-Service-Provider (ISPs) und große Intranets konzipiert. So können ISPs beispielsweise bis zu sechs Fernverbindungsleitungen (T1) einsparen.

Der WCM besteht aus einer Kombination von hierarchisch eingesetzten Band- und Plattenspeichermedien mit bis zu 2 Terabyte Arbeitsspeicher und der Möglichkeit der Zwischenspeicherung von Seiten und Dateien mit einem Umfang von mehr als 10 MB. Der Web-Proxy speichert die Online-Inhalte wahlweise auf SSA-Platten (Serial Storage Architecture) oder den preiswerteren Magstar-Bändern. Des weiteren kommt die Speicher-Management-Software "Adstar Distributed Storage Manager" (ADSM) zum Einsatz, deren "Hierarchisches Speicher-Management" in einer Bandbibliothek größere und ältere Web-Inhalte von den Platten auf Bänder überträgt. Durch diese Datenmigration entsteht Platz für kleinere, häufiger benutzte Objekte, die die Komponente "Web Traffic Express" direkt aus dem lokalen Speicher liefert. Der Preis für das Produkt beträgt in der Grundausstattung 200000 Dollar.